Suchen Artikel speichern Link verschicken Drucken
GERMANY AT ITS BESTNRW.INVEST

Nordrhein-Westfalen deutschlandweit führend in der Sonderforschung

Nordrhein-Westfalen deutschlandweit führend in der Sonderforschung

Nordrhein-Westfalen belegt bei den renommierten, von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Sonderforschungsbereichen im Ländervergleich den ersten Platz.

Mit aktuell 50 von bundesweit 232 Sonderforschungsbereichen sind die Universitäten in Nordrhein-Westfalen führend – auf den Plätzen zwei und drei folgen Baden-Württemberg (35) und Bayern (31). „Das ist ein eindrucksvoller Beleg für das Forschungspotenzial in Nordrhein-Westfalen“, betont Svenja Schulze, Wissenschaftsministerin des Landes Nordrhein-Westfalen.

Unter den nordrhein-westfälischen Hochschulen sind die Universitäten Bonn und Köln mit jeweils acht Sonderforschungsbereichen besonders erfolgreich, gefolgt von Münster (7) und Aachen (6).

In den Sonderforschungsbereichen arbeiten Forscher über einen längeren Zeitraum fachübergreifend in ausgewählten Bereichen der Grundlagenforschung. Die Forschung wird von der DFG in der Regel für die Dauer von zwölf Jahren gefördert.

Maximize