Suchen Artikel speichern Link verschicken Drucken
GERMANY AT ITS BESTNRW.INVEST

Nordrhein-Westfalen: Hervorragender Ruf unter ausländischen Firmen

Nordrhein-Westfalen: Hervorragender Ruf unter ausländischen Firmen

92 Prozent der internationalen Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind mit dem Standort zufrieden.

Das ergab eine Umfrage, die Ernst & Young im Auftrag von NRW.INVEST durchgeführt hatte. Im Dezember 2013 waren 800 Unternehmen mit Niederlassung in Nordrhein-Westfalen befragt worden. Die angesprochenen Firmen mit Direktinvestitionen in Nordrhein-Westfalen stammen aus 22 Ländern.

Gelobt wird der Standort vor allem für seine gesellschaftliche Aufgeschlossenheit und Toleranz (59 Prozent), seine Wirtschaftskraft (56) sowie die Verfügbarkeit von technologischem Know-how (54). Jeder zweite ausländische Investor bewertet laut Umfrage seine aktuelle Geschäftslage als uneingeschränkt gut, 44 Prozent immer noch als befriedigend. 56 Prozent aller Unternehmen blicken optimistisch auf 2014. Sie erwarten eine Verbesserung ihrer Geschäftslage. Nur sieben Prozent befürchten eine Verschlechterung.

E&Y stießen zudem auf eine hohe Investitionsbereitschaft. 26 Prozent der Befragten kündigten eine Steigerung ihrer Investitionen an, 64 Prozent wollen diese konstant halten. Das wirkt sich auch auf die beabsichtigten Neueinstellungen aus. Jedes dritte Unternehmen geht von einer steigenden Beschäftigungszahl aus.

„Die Umfrage zeigt die große Attraktivität des Wirtschafts- und Industriestandorts Nordrhein-Westfalen für internationale Investoren“, sagt Wirtschaftsminister Garrelt Duin. „Doch deshalb lehnen wir uns nicht zurück. Im Gegenteil: Die Landesregierung arbeitet hart daran, bürokratische Hürden für Neuansiedlungen weiter zu senken. So wollen wir Interessenten aus aller Welt die Entscheidung für den Standort NRW erleichtern.“ 

Maximize