Suchen Artikel speichern Link verschicken Drucken
GERMANY AT ITS BESTNRW.INVEST

UPS investiert 145 Millionen Euro am Flughafen Köln/Bonn

UPS investiert 145 Millionen Euro am Flughafen Köln/Bonn

In seinem erweiterten Sortierzentrum schlägt das Logistik-Unternehmen 53 Sendungen pro Sekunde um, rund 190.000 in der Stunde. Für UPS ein „wichtiger Meilenstein“.

Vier Mal hat sich das Unternehmen, mit 2.500 Mitarbeitern bereits der größte Arbeitgeber am Köln-Bonner Flughafen, am Airport bereits vergrößert. Zuletzt Anfang 2006, als es die Kapazität der Sortieranlage auf die bisherigen 110.000 Pakete pro Stunde verdoppelte.

Jetzt nahm UPS nochmals 145 Millionen Euro in die Hand – für den Flughafen die größte Einzelinvestition seiner Geschichte. „Durch diese Erweiterung haben wir nun eine Sortierfläche in der Größe von 15 Fußballfeldern, um einer wachsenden und voranschreitenden Exportwirtschaft gerecht zu werden”, erläuterte UPS-Europachefin Cindy Miller. „Das Köln Bonn Air Hub von UPS ist unser Flaggschiff in Europa.“ Das Drehkreuz habe eine Schlüsselfunktion für den weltweiten Luftfrachtbetrieb von UPS und sei eine der größten und modernsten Sortieranlagen überhaupt. Sämtliche Sendungen für oder aus Europa werden in Köln umgeschlagen.

„Wenn sich eines der weltweit führenden Logistikunternehmen für eine so große Investition entscheidet, zeigt dies, dass die Rahmenbedingungen in Nordrhein-Westfalen stimmen, und dass Vertrauen in das Wirtschafts- und Exportland Nordrhein-Westfalen und in die Beschäftigten besteht“, freute sich Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft bei der Inbetriebnahme des erweiterten Sortierzentrums.

Maximize