Suchen Artikel speichern Link verschicken Drucken
GERMANY AT ITS BESTNRW.INVEST

300 neue Arbeitsplätze im DHL-Logistikzentrum in Mönchengladbach

300 neue Arbeitsplätze im DHL-Logistikzentrum in Mönchengladbach

Knapp zwei Jahre nach dem Bau des 40.000 Quadratmeter großen Logistikzentrums für die irische Textilkette Primark erweitert DHL Supply Chain das Logistikzentrum im Regiopark Mönchengladbach um weitere 24.000 Quadratmeter.

20 Millionen Euro investiert die Kontraktdienstleistungs-Sparte des Post-Konzerns in das neue Gebäude, zehn weitere Millionen in die Technik. „Die Arbeit läuft hervorragend. Wir freuen uns, die Geschäfte mit Primark weiter auszubauen“, sagt Benoit Dumont, Geschäftsführer der DHL Supply Chain Deutschland, Österreich und Schweiz. Bisher werden von Mönchengladbach aus alle 24 Filialen der Kette in Deutschland, Österreich, Belgien und den Niederlanden beliefert. Dazu kommen in Kürze acht weitere geplante Niederlassungen.

Die gute Anbindung des Regioparks an die Autobahn A61 ist dabei ein wichtiger Standortvorteil. 90 Prozent der Ware kommt in Containern über Rotterdam und Venlo nach Mönchengladbach. Dort wird sie kommissioniert und per Lkw an die Filialen geliefert. „Die Expansion von DHL Supply Chain zusammen mit Primark zeigt, dass der Logistikstandort Mönchengladbach sehr interessant ist und die Unternehmen ihre Geschäfte hier weiter ausbauen möchten“, sagte Dr. Ulrich Schückhaus, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH (WFMG).

Bisher sortieren die Mitarbeiter bis zu 16 Millionen Sendungen pro Jahr und bereiten sie für den Weitertransport vor. Niederlassungsleiter Holger Platzbecker: „Im ersten Schritt nach der Erweiterung sollen ab Februar des kommenden Jahres 100 weitere Mitarbeiter hinzukommen. Bis 2016 können es bis zu 300 neue sein, insgesamt hätten wir dann also 500 Mitarbeiter.“ Ab dem kommenden Jahr wolle man auch ausbilden, sagte Platzbecker: „Wir rechnen derzeit durch, wie viele Plätze wir anbieten.“

Maximize