Suchen Artikel speichern Link verschicken Drucken
GERMANY AT ITS BESTNRW.INVEST

Nordrhein-Westfalen genießt hervorragenden Ruf unter ausländischen Firmen

Nordrhein-Westfalen genießt hervorragenden Ruf unter ausländischen Firmen

94 Prozent der ausländischen Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind mit dem Standort NRW zufrieden, davon 45 Prozent sogar „sehr zufrieden“ – eine Steigerung von neun Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Im Auftrag von NRW.INVEST befragte Ernst & Young im Dezember 2014 rund 800 ausländische Firmen in Nordrhein-Westfalen. Die Ergebnisse belegen nicht nur das positive Image NRWs als Standort für ausländische Investoren – sie zeigen auch, dass die ansässigen Unternehmen überdurchschnittlich wachsen, investieren und Arbeitsplätze schaffen. Ein Drittel der Befragten beabsichtigt, in diesem Jahr neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einzustellen. 27 Prozent der Unternehmen planen, ihre Investitionen 2015 zu steigern.

„Die Ergebnisse zeigen, wie sehr ausländische Unternehmen Motoren der Entwicklung für unser Land sind. Umso wichtiger ist es, die Attraktivität Nordrhein-Westfalens weiter zu erhöhen und die Firmen am Standort zu unterstützen“, betont Wirtschaftsminister Garrelt Duin.

Im Zukunftsthema „Industrie 4.0“, den digitalen Wandel der produzierenden Wirtschaft, planen fast 40 Prozent der Unternehmen zu investieren.  Mit den Rahmenbedingungen für den digitalen Wandel sind laut Studie alle Unternehmen zufrieden, jedoch wünscht sich ein Großteil von ihnen Unterstützung beim Thema „Industrie 4.0“ durch Informations- und Beratungsangebote.

Nordrhein-Westfalen ist Deutschlands Investitionsstandort Nr. 1. Über 15.000 ausländische Unternehmen steuern von hier ihre Deutschland- oder Europaaktivitäten. Insgesamt beschäftigen ausländische Firmen im Land mehr als 750.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Maximize