Suchen Artikel speichern Link verschicken Drucken
GERMANY AT ITS BESTNRW.INVEST

Nordrhein-Westfalen eröffnet Repräsentanz in Polen

(v.l.n.r.) Dr. Günther Horzetzky, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes NRW; Petra Wassner, Geschäftsführerin der NRW.INVEST GmbH; Jadwiga Emilewicz, Staatssekretärin im Entwicklungsministerium der Republik Polen; Rolf Nickel, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Polen; Katarzyna Sokolowska, NRW.INVEST Poland; Elena Matekina, NRW.INVEST GmbH und Michael Kern, Geschäftsführer der AHK Polen.

NRW.INVEST Poland wirbt zukünftig von Warschau aus im ganzen Land für den Investitionsstandort NRW.

Ende April eröffnete Staatssekretär Dr. Günther Horzetzky vom nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministerium in Anwesenheit von Katarzyna Kacperczyk, Staatssekretärin im Außenministerium der Republik Polen, und Rolf Nikel, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Polen,  offiziell das neue Auslandsbüro von NRW.INVEST. An der Eröffnungsveranstaltung am Abend nahmen Staatssekretärin Jadwiga Emilewicz, Entwicklungsministerium der Republik Polen, und über 100 Gäste aus Nordrhein-Westfalen und Polen teil.

Die Repräsentanz in Polen bietet interessierten Inves­toren aus allen Branchen individuellen Service an – von Infor­mationen zu Märkten, Standorten oder Investitionsbedingungen bis hin zu praktischen Hilfen bei konkreten Ansiedlungsvorhaben. Zudem spricht NRW.INVEST Poland gezielt potentielle Investoren an, um sie von den Stärken des Wirtschaftsstandorts NRW zu überzeugen.

NRW plant, so die Wirtschaftsbeziehungen zum osteuropäischen Nachbarn weiter auszubauen. Polen zählt zu den Top-10-Handelspartnern des Landes. „Polen gilt als Zugmaschine des Wirtschaftswachstums innerhalb der Europäischen Union – Experten erwarten bis 2017 Wachstumsraten von jährlich 3,5 Prozent. NRW nimmt unter den deutschen Bundesländern eine führende Rolle im Handel mit Polen ein und kann von solchen Perspektiven nur profitieren“, so Staatssekretär Horzetzky im Rahmen der Eröffnung. Staatssekretärin Katarzyna Kacperczyk fügte hinzu: „Die Eröffnung einer Repräsentanz von NRW.INVEST in Warschau bestätigt das wachsende Potential der polnischen Wirtschaft und polnischer Unternehmen, die immer stärkeres Interesse an einer Auslands­expansion zeigen. Ökonomische Diplomatie unterstützt diese Richtung der Entwicklung vom polnischen Business und wird es weiterhin tun.“

Schon heute sind fast 300 Unternehmen mit polnischer Kapitalbeteiligung in NRW angesiedelt. Damit zählt das Land zu den wichtigsten Standorten für polnische Investoren in Deutschland. Großes Potential sieht Petra Wassner, Geschäftsführerin von NRW.INVEST, insbesondere bei Ansiedlungen im Bereich F&E: Bis 2020 fließen 8,6 Millarden Euro aus EU-Fördermitteln in polnische F&E-Projekte. „Wir möchten polnische Investoren überzeugen, an Zukunftstrends wie beispielsweise Industrie 4.0 am Standort NRW mitzuarbeiten“, erklärt Wassner.

NRW.INVEST verfügt bereits über Auslandsbüros in Japan, den USA, China, Indien, Korea, Russland und der Türkei. Die Leitung der polnischen Niederlassung übernimmt Frau Katarzyna Sokołowska.

Maximize