Suchen Artikel speichern Link verschicken Drucken
GERMANY AT ITS BESTNRW.INVEST

Rekordergebnis 2015 bei ausländischen Investitionen in NRW

Rekordergebnis 2015 bei ausländischen Investitionen in NRW

NRW überzeugt mit neuen Rekordzahlen weiterhin als führender Standort für internationale Investoren in Deutschland: Mit 434 Neuansiedlungen und Erweiterungsinvestitionen verzeichnen die ausländischen Investitionsprojekte am Standort einen Anstieg von rund 32 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Insgesamt entstehen durch Investitionen ausländischer Firmen 2015 circa 8.000 potenzielle Arbeitsplätze in NRW. Die positive Bilanz beruht insbesondere auf den Zuwächsen aus Greater China, den USA, Westeuropa und der Türkei. Die mit Abstand größte Anzahl an Investitionsprojekten kam mit 91 Projekten aus Greater China. Auf Platz zwei liegen die USA mit 47 und auf Platz drei die Niederlande mit 43, gefolgt von der Türkei mit 40 Investitionsprojekten. „NRW hält seinen Spitzenplatz bei ausländischen Investitionen in Deutschland nun seit Jahren. Ein Beleg für unsere Standortqualität und unseren Service in den Zielmärkten,“ erläutert Petra Wassner, Geschäftsführerin NRW.INVEST.

Besonderer Beliebtheit bei internationalen Unternehmen erfreute sich im letzten Jahr die Region Düsseldorf, gefolgt vom Niederrhein, der Region Köln/Bonn und der Metropole Ruhr. Am Niederrhein und in der Region Aachen verdoppelten sich die Ansiedlungszahlen 2015 im Vergleich zum Vorjahr.

NRW gilt weiterhin als begehrter Standort für Investitionen in Logistikprojekte sowie Neu- und Erweiterungsinvestitionen produzierender Unternehmen wie Havi Logistics, 3M oder Norsk Hydro. Aber auch Digitalunternehmen sehen zunehmend das Potenzial NRWs: So siedelte sich beispielsweise Mitte 2015 der britische Online-Händler AO mit seiner europäischen Zentrale inklusive Logistikzentrum in Bergheim an.

Maximize